Dirigenten



Dirigent

Detlef Breitenbach wurde im Jahr 1972 geboren. Die Kindheit verbrachte er in Linsengericht, Main-Kinzig-Kreis. Die ersten musikalischen Schritte hat er an der Blockflöte gemacht, gefolgt von Akkordeon und Flügelhorn. Seit 1984 ist er in Blasorchestern tätig, darunter auch das Landesjugend-Blasorchester des damaligen Landesmusikverbandes Hessen e.V.

Die Dirigentenausbildung schloss er 1991 in beiden Prüfungsteilen mit "sehr gut" ab, 1994 bekam er sein erstes Engagement beim MV Marbach. 1995 und 1996 nahm er Fagottunterricht beim 1. Fagottisten des Meininger Staatstheaters. Gleichzeitig gelang ihm auch der Umstieg auf das Waldhorn. Er besuchte Seminare zur Dirigentenweiterbildung u.a. bei Felix Hauswirth.

Derzeit ist Detlef Breitenbach sehr beschäftigt mit seinen Orchestern und der Arbeit im Jugendmusikausschuss der Landesmusikjugend Hessen e.V. (LMJ). Hier ist er Dozent und Prüfer im Rahmen der D-Reihe. Im Hauptberuf ist der diplomierte Betriebswirt als Versicherungsmakler und Immobilienverwalter tätig.

Detlef Breitenbach übernahm im Mai 2010 die musikalische Leitung des JugendBlasOrchesters Bad Nauheim und des SchülerBlasOrchesters.





Vizedirigentin

Sina Kremer wurde im Jahr 1992 geboren. Bereits sehr früh erfuhr sie eine musikalische Förderung ab dem 3. Lebensmonat mit der Kinderrassel. Diesem frühen Kontakt mit Geräuschen und Klängen schloss sich in der Grundschule dann der Schulchor an. Nicht fehlen durfte, ebenfalls in der Grundschule, das obligatorische Erlernen der Blockflöte.

Nach einem Schnupperkurs in der Musikschule im Jahre 2000 blieb Sina dann bei der Posaune hängen. Es folgte der klassische Einzelunterricht in der Musikabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Mörlen. Nach einem zweijährigen Besuch der Bläserklasse der Ernst-Ludwig-Schule (ELS) Bad Nauheim begann sie 2004 im JugendBlasOrchester Bad Nauheim.

Sina spielte neben dem JugendBlasOrchester Bad Nauheim und dem Schulorchester der ELS seit 2005 auch im Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Mörlen und seit 2009 in der Marvin Dorfler Big Band in Friedberg.

2007 absolvierte sie den D1 Lehrgang und begann mit Klavierunterricht. Im Sommer 2007 hatte sie ihre Premiere als Vizedirigentin des JugendBlasOrchesters Bad Nauheim. 2009 legte sie erfolgreich die Prüfung zum Musikerleistungsabzeichen in Silber (D2) ab.





Ehemaliger Dirigent

Stefan Haus wurde im Jahr 1976 geboren und hat seine Kindheit im südhessischen Münster verbracht. Nach seiner schulischen Laufbahn, die er in Dieburg mit dem Abitur abschloss, wurde er an der Justus Liebig-Universität in Gießen zum Lehrer ausgebildet. Fächer: Deutsch und (natürlich) Musik. Nach seinem Referendariat in Buseck bei Gießen legte er im September 2003 sein Examen ab und ist seit dem Lehrer im Landkreis Marburg-Biedenkopf für die Fächer Deutsch und (wiederum natürlich) Musik.

Nach Mitgliedschaften in verschiedenen Chören hat Stefan bereits im zarten Alter von 9 Jahren begonnen, Posaune zu erlernen. Mit 14 Jahren kam der Unterricht am E-Bass hinzu; das Instrument „Stimme“ war stets gegenwärtig. Die weitere musikalische Ausbildung des heutigen Leiters des Schüler– sowie des JugendBlasOrchesters Bad Nauheim wurde von Privatlehren, Konservatorien und der Universität in Gießen durchgeführt.

Stefan Haus war und ist parallel immer in Orchestern und auch als Organisator für die verschiedensten musikalischen Ereignisse tätig. Die Ausbildung zum Dirigenten, die er 1996 abschloss, erhielt Stefan Haus vom hessischen Blasmusikverband.

Bis 1997 nahm er Posaunenunterricht am Frankfurter Konservatorium und bildet sich bis heute durch die Teilnahme an Kursen und Seminaren (zuletzt am Meisterkurs für Gesang im Januar 2005) musikalisch weiter. So kennt Stefan Haus Musikunterricht und Musikausbildung nicht nur als Lehrer sondern bis heute auch als Schüler.

Stefan Haus leitete das JugendBlasOrchester Bad Nauheim als erster Dirigent des Vereins von Oktober 2003 bis Mai 2010 und hatte mit seiner erfolgreichen Arbeit den maßgeblichen Anteil am musikalischen Aufbau des Vereins und der Schüler- und Jugendblasorchester.